Gemeinschaftspraxis
Dr. med. Birgit Kirschey · Dr. med. Helga Ditandy
Dr. med. Peter Bernhard* · Dr. med. Sabine Thimm* · Dr. med. Julia Mattar* · Dr. med. Karin Supp*
Fachärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

SCHWERPUNKTPRAXIS FÜR PRÄNATALEN ULTRASCHALL  DEGUM II

Kontakt

Frauenärztliche Gemeinschaftspraxis

Dr. med. Birgit Kirschey
Dr. med. Helga Ditandy
Dr. med. Peter Bernhard*
Dr. med. Sabine Thimm*
Dr. med. Julia Mattar*
Dr. med. Karin Supp*

Löhrstraße 70
56068 Koblenz
Tel. (02 61) 140 21
Fax (02 61) 309 272

www.gynpraxis-koblenz.de

*angestellte Fachärzte

Bitte übermitteln Sie uns aus Gründen der Schweigepflicht und des Datenschutzes keine Gesundheitsdaten per E-Mail, da diese Daten nicht gegen die Kenntnisnahme Dritter geschützt sind.

Auch können wir Ihnen aus Datenschutz­gründen nicht per Mail antworten. Bitte teilen Sie uns Ihre aktuelle Telefonnummer mit. Wenn erforderlich rufen wir Sie gerne an.

Sprechzeiten

Montag bis Freitag
8:00 - 13:00 Uhr

und nach Vereinbarung.

An diesen Tagen ist unsere Praxis geschlossen.

Anfahrt

So finden Sie zu uns.

Dr. med. Karin Supp

Lebenslauf

  • 1971
    geboren in Lahnstein
  • 1990
    Abitur am Marion-Dönhoff-Gymnasium in Lahnstein
  • 1990-1996
    Studium der Humanmedizin in Berlin und Bonn
  • 1996
    Erteilung der Approbation als Ärztin
  • 1996-2002
    Facharztausbildung Univ.Frauenklinik Köln und Horst-Schmidt-Klinik Wiesbaden
  • 1998
    Promotion auf dem Gebiet der gynäkologischen Onkologie
  • 2002 bis 2019
    Oberärztin in der Klinik für Geburtshilfe und Pränatalmedizin (Perinatalzentrum Level I)
    Horst-Schmidt-Klinik Wiesbaden
  • Seit 2019
    Angestellte Fachärztin speziell für Pränataldiagnostik in der frauenärztlichen Gemeinschaftspraxis Dres. med. Birgit Kirschey und Helga Ditandy

Qualifikation / Weiterbildung

  • Seit 2002
    Duplexsonografie des fetomaternalen Gefäßsystems
  • Seit 2004
    DEGUM -Stufe II
  • Seit 2002
    • Weiterführende differentialdiagnostische Sonografie bei Verdacht auf Entwicklungsstörung oder Erkrankung des Feten
    • Fetale Echokardiografie
    • Amniocentesen und Chorionzottenbiopsien
    • Duplexsonografie des weiblichen Genitalsystems
  • Seit 2002
    Jährliche Zertifizierung für das Ersttrimester-Screening (FMF Deutschland)
  • Seit 2007
    Schwerpunktbezeichnung Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin
  • Seit 2011
    Qualifikation der Genetischen Beratung nach den Richtlinien der Gendiagnostik-Kommission
  • Seit 2013
    Zusatzbezeichung Naturheilverfahren

Fremdsprachen 

  • Englisch